News rund um den TSV

TSV Velden gelingt die Wende nicht

In einem rassigen und kampfbetonten Derby verlieren die Bezirksligakicker des TSV Velden zu Hause unglücklich gegen den SV Neufraunhofen mit 1:2. Damit bleiben die Mannen von Spielertrainer Ralf Klingmann im sechsten Spiel in Folge ohne Sieg und finden sich in der Tabelle weiterhin auf einem Relegationsplatz wieder.

 

Die beiden Mannschaften boten den zahlreichen Zuschauern von Beginn an ein packendes Spiel. Die Gäste aus Neufraunhofen tauchten bereits in der ersten Minute gefährlich vor dem Veldener Tor auf. Florian Schöne flankte von rechts auf Stefan Haas, der freistehend aus 12m links am Tor vorbeischoss. Nach fünf Minuten schickte Ralf Klingmann auf rechts Sebastian Holzeder auf die Reise, dessen Schussversuch wurde zur Ecke geklärt. Diese trat Ralf Klingmann auf den langen Pfosten, wo Neufraunhofens Stefan Huber den Ball zum 1:0 für die Hausherren über die Linie drückte. Nach einer viertel Stunde spielte Marc Abel den Ball für Sebastian Holzeder in die Gasse. Dessen Ball in den Strafraum konnte Stefan Huber in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Marc Abel klären. Nach zwanzig Minuten dann der Schock für die Schwarz-Blauen. Maxi Hampe brachte Michael Gerauer im Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Der ehemalige Veldener Michael Koller verwandelte mit einem harten Schuss in die Tormitte. Die nächste Gelegenheit hatten wieder die Gäste. Eine Freistoßflanke aus 30m konnte Veldens Peter Sedlmeier nicht festhalten und der Ball fiel Michael Gerauer vor die Füße, der jedoch nur die Latte traf. Kurz vor der Halbzeit kamen noch einmal die Gastgeber. Veldens Dominik Daidzic stand nach einem herrlichen Konter über Marc und Markus Abel allein vor Thomas Huber, wurde jedoch beim Schussversuch von Neufraunhofens Keeper geblockt. Nur drei Minuten später scheiterte Veldens Stürmer mit einem Kopfball aus drei Meter nach schöner Flanke von Hermann Rusch erneut am Neufraunhofener Schlussmann. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Kabinen. Nach einer Stunde rettete erneut Thomas Huber die Gäste. Marc Bruche zog aus 18m ab, der Keeper klärte zunächst zur Seite, den Nachschuss von Daniel Daidzic konnte er kurz vor der Linie unter sich begraben. In der 64. Minute dann die kalte Dusche für die Schwarz-Blauen. Michael Gerauer setzte sich auf rechts durch und legte den Ball auf Stefan Haas in den Strafraum. Dieser schob den Ball freistehend unhaltbar ins lange Eck zum 2:1 Führungstreffer für die Gäste. In der Folgezeit drückten die Hausherren auf den Ausgleich und hatten in der letzten Spielminute die beste Gelegenheit zum Ausgleich. Einen knallharten Freistoß aus 25m von Ralf Klingmann konnte Thomas Huber nicht festhalten. Den Abpraller schnappte sich Alexander Zehentmeier der auf Matthias Held flankte, dieser scheiterte jedoch mit seinem Kopfball aus 5m am Keeper. Kurz darauf stand der glückliche Sieg für Neufraunhofen fest und die Veldener haderten wieder einmal mit den vielen vergebenen Chancen.

 

 

 

TSV Velden: Sedlmeier, Rusch, Heller (ab 73. Frank), Abel Markus, Abel Marc, Held, Daidzic (ab 73. Schopf), Zehentmeier, Hampe (ab 80. Dimpflmeier), Holzeder, Klingmann

 

SV Neufraunhofen: Huber T., Aigner B., Dachs, Brenninger D., Aigner J. (ab 59. Brenninger T.), Schöne (ab 46. Brenninger S.), Gerauer, Haas (ab 76. Zistler), Huber S., Kluge, Koller

 

Tore: 1:0 (5.) Huber (ET), 1:1 (19.) Koller (FE), 1:2 (64.) Haas

 

Schiedsrichter: Ilirjan Morina, SV Schalding-Heining

 

Zuschauer: 400

 





 

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2019

Template by Templates for Joomla