News rund um den TSV

TSV Velden auswärts ohne Glück

Nichts war es für die Bezirksliga-Kicker des TSV Velden mit dem dritten Punktgewinn in Folge. Die Schwarz-Blauen verlieren unglücklich mit 1:2 beim ASCK Simbach am Inn und bleiben damit Tabellenschlusslicht.

Die Hausherren kamen in der munteren Partie besser ins Spiel und nach gut zwanzig Minuten schlug ihr Goalgetter zu. Durch einen Querpass von der linken Seite kam Alessandro Belleri an den Ball und schob eiskalt zur 1:0 Führung ein. Zehn Minuten später hatten die Gastgeber die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, jedoch scheiterte Kapitän Christoph Behr mit seinem Schuss aus 16m an Veldens Peter Sedlmeier, der den Ball an die Latte lenken konnte.

Nach dem Wechsel wurden die Gäste mutiger und konnten nach einer Stunde den Ausgleich erzielen. Sebastian Holzeder setzte sich am rechten Strafraumeck durch und schlenzte den Ball mit links unhaltbar ins lange Eck. Die Freude im Veldener Lager währte jedoch kurz. Nur fünf Minuten nach dem Ausgleich legte sich Enes Deniz den Ball 25m vor dem Tor der Gäste zurecht und hämmerte ihn unhaltbar zur erneuten Führung in die Maschen. In der Schlussphase war das Glück dann auf Simbachs Seite. Erst setzte Hermann Rusch einen Kopfball an die Latte, anschließend verfehlte Andreas Frank nach schöner Flanke von Sebastian Holzeder nur knapp das Tor. Nach dem Spiel trauerte Coach Klingmann den vergebenen Chancen hinterher: „Wir haben dieses Wochenende nicht die Leistung gezeigt, die uns in den letzten Spielen ausgezeichnet hat, aber es wäre am Ende durchaus ein Unentschieden drin gewesen.“

TSV Velden: Sedlmeier, Dimpflmeier, Heller, Nitzl, Höfelschweiger, Rusch H., Frank (ab 58. Klingmann),  Klaffl (ab 74. Pehlivan), Wolf, Rauchbart, Holzeder

Tore: 1:0 (23.) Belleri, 1:1 (60.) Holzeder, 2:1 (65.) Deniz

Schiedsrichter: Roland Brunner, 1. FC Viechtach

Zuschauer: 110

 

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2019

Template by Templates for Joomla