News rund um den TSV

TSV Velden erkämpft sich Auswärtspunkt

Am zweiten Spieltag der Kreisliga Isar/Rott haben sich die Kicker des TSV Velden beim FC Oberpöring mit einem 3:3 Unentschieden den ersten Punkt der noch jungen Saison erkämpft.

Nach der Auftaktpleite am vergangenen Wochenende gab es für die Schwarz-Blauen vom Trainer eine klare Marschrichtung. Kompakt und tief stehen, gut in die Zweikämpfe kommen und vorne die Chancen nutzen. Die Mannen um Kapitän Peter Sedlmeier setzten die Worte ihres Trainers in die Tat um, kamen sehr gut in die Partie und erzielten mit der ersten Chance das 0:1. Sebastian Holzeder setzte sich auf außen durch und flankte mustergültig auf Tom Reichvilser, der per Kopf die Führung für die Gäste erzielte. In der intensiv geführten Partie kamen die Hausherren anschließend etwas besser ins Spiel und konnten ihrerseits mit der ersten Chance den Ausgleich erzielen. Nach einem schönen Doppelpass flankte Michael Skornia auf Torjäger Daniel Heigl, der aus fünf Metern das 1:1 markierte. In der weiterhin hart umkämpften Partie konnte sich bis zum Halbzeitpfiff keine der beiden Mannschaften noch nennenswerte Chancen erspielen. Die Hausherren kamen mit viel Schwung aus der Kabine und konnten schon nach drei Minuten den Führungstreffer bejubeln. Nach einer schönen Kombination war es erneut Daniel Heigl, der den Ball zum 2:1 über die Linie bugsierte. Nur fünf Minuten später fiel mit dem 3:1 durch Michael Skornia die vermeintliche Vorentscheidung. Im Anschluss hatten die Hausherren die Partie völlig im Griff und die Vilstaler konnten zum Teil auch körperlich nicht dagegenhalten. In der 65. Minute hätte Daniel Heigl alles klar machen können, setzte seinen Kopfball jedoch an den Pfosten. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Gäste aber etwas fahrlässig und die Veldener witterten ihre Chance. Angeführt von Sebastian Holzeder waren es vor allem die jungen Spieler, die dafür sorgten, dass die Schwarz-Blauen wieder in die Partie zurückkamen. Knapp zehn Minuten vor dem Ende entschied der Schiedsrichter wegen eines Handspiels im Strafraum auf Elfmeter und verwies Patrick Maier für zehn Minuten des Feldes. Sebastian Holzeder ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte vom Punkt den 3:2 Anschlusstreffer. In Überzahl warfen die Veldener jetzt alles nach vorne und wurden kurz vor dem Ende noch belohnt. Eine verunglückte Flanke von Cedric Gruber senkte sich hinter Oberpörings Keeper zum glücklichen 3:3 Ausgleich ins Tor. Für die Vilstaler war es ein etwas glücklicher Punktgewinn, der aber aufgrund der großartigen Moral sicherlich nicht unverdient ist.

 Die zweite Mannschaft ist nach wie vor nicht zu stoppen. Mit 0:5 setzten sich die Mannen von Alexander Gruber klar durch und unterstrichen ihre hervorragende Form. Die Tore erzielten Julian David (zwei Treffer), Dastin Janoschek (zwei Treffer) und Emre Pehlivan.

TSV Velden: Sedlmeier, Dimpflmeier, Höfelschweiger, Gruber, Rauchbart, Frank, Föckersperger (ab 81. Ozan), Holzner (ab 46. Langmeier), Holzeder, Schopf, Reichvilser

Tore: 0:1 (11.) Reichvilser, 1:1 (24.) Heigl, 2:1 (48.) Heigl, 3:1 (52.) Skornia, 3:2 (84.) Holzeder, 3:3 (86.) Gruber

Schiedsrichter: Tobias Küblböck (SV Untergriesbach)

Zuschauer: 225

 

 

 

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2022

Template by Templates for Joomla