News rund um den TSV

TSV Velden nach verbesserter Leistung zurück in der Spur

Am vergangenen Samstag konnte das Team von Trainer Tommy Biswanger auf der heimischen Anlage an der Viehweide drei Punkte gegen den SC Aufhausen einfahren. Dabei zeigte die Mannschaft im Gegensatz zum letzten Auswärtsspiel in Hebertsfelden eine deutliche bessere Mannschaftsleistung und konnte zudem die individuellen Fehler im Aufbauspiel abstellen. Am Ende lautet das Ergebnis 3:1 für die Schwarz-Blauen.

Dabei verlief die erste Halbzeit relativ unspektakulär und mit nur wenigen Torraumszenen. Während der SC Aufhausen überhaupt nicht ins Spiel fand und sich so gut wie keine nennenswerten Chancen erarbeiten konnte, musste sich die neuformierte Doppelsechs Rusch/Dimpflmeier der Veldner noch in ihre ungewohnte Rolle einfinden. Sie ersetzten die etatmäßigen, verletzten Sechser Andreas Frank und Maxi Hampe. Kurz vor dem Pausentee dann jedoch ein zum Spielverlauf passender kurioser Treffer für Velden. Josua Rusch steckt zu Sebastian Holzeder in die Gasse durch. Dieser läuft von rechts außen in die Mitte ein und lässt dabei zwei gegnerische Abwehrspieler stehen. Mit seinem Abschluss zögert Holzeder dann jedoch, sodass dieser vom Abwehrspieler abgeblockt werden konnte. Die daraus resultierende Bogenlampe senkt sich jedoch unerwartet schnell und fiel hinter Gästetorhüter Markus Sauer ins Tor.

In der zweiten Hälfte ein komplett anderes Spiel. Der TSV legte los wie die Feuerwehr und erspielte sich Großchancen im Minutentakt. Und so dauerte es nur bis zur 49. Minute, ehe das 2:0 für die Schwarz-Blauen zu Buche stand. Holzeder flankte mustergültig von rechts auf den langen Pfosten. Dort wurde Denis Rexhepi völlig allein gelassen, konnten den Ball stoppen und diesen wuchtig im Tor unterbringen. Danach flachte das Spiel etwas ab und der SC Aufhausen kam zu mehr Spielanteilen. Die wohl größte Chance für die Gäste in der 64. Minute. Nach einer Ecke herrschte großes Chaos im Veldner Straufraum. Den Aufhaussner Abschluss aus dem Getümmel heraus konnte Cedric Gruber gerade noch auf der Linie klären. Praktisch im Gegenzug dann das 3:0 für die Hausherren. Im Mittelfeld steckte Rusch durch auf Reichvilser, dieser legte nach links außen auf den heranlaufenden Rexhepi quer und dieser wiederum schob am Torwart vorbei ein.
Im weiteren Verlauf kam Aufhausen durch die Unterstützung der Veldner Hintermannschaft zum 3:1 Anschlusstreffer. Eine Aufhausner Flanke lenkte Robert Nitzl beim Klärungsversuch ins eigene Tor.

Auf Grund der überlegenen zweiten Hälfte ein durchaus verdienter Sieg für den TSV. So lautet auch das Resümee von Trainer Biswanger: „Wir haben es geschafft unsere individuellen Fehler abzustellen und dann auch mit etwas Geduld unsere Chancen bekommen. Da Aufhausen nie richtig ins Spiel gefunden hat, geht der Sieg aus meiner Sicht völlig in Ordnung.“

In einem verrückten Vorspiel konnte die Veldner Zweitbesetzung ebenfalls einen 6:4 Heimsieg einfahren. Während die Mannschaft von Trainer Alex Gruber zur Halbzeit noch mit 2:1 zurücklag, setzten David, Drammen und Co. zur Aufholjagd an und konnten das Spiel in der zweiten Hälfte zu Gunsten des TSV drehen. Torschützen für den TSV waren 2x Julian David, Lamin Drammen, Andreas Kamhuber, Tom Dax-Schneider und Dastin Janoschek.en.

 

 

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2022

Template by Templates for Joomla