News rund um den TSV

TSV Velden im Abstiegskampf angekommen

Der stark ersatzgeschwächte TSV musste am vergangenen Samstag gegen den Tabellennachbarn aus Schönau eine bittere 2:3 Niederlange hinnehmen und ist damit vollends in den Abstiegsstrudel der Kreisliga Isar-Rott gezogen worden. Mit der Niederlage rutschten die Schützlinge von Trainer Tommy Biswanger auf den 12. Platz in der Tabelle ab.

Gleich von Beginn an entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, dass auf beiden Seiten von Fehlern geprägt war und wenig Spielfluss aufkommen ließ. Genau in diesem Stile fielen auch die beiden Treffer in der 1. Halbzeit. Beim 0:1 für die Gäste in der 24. Minute lupfte Schönaus Josef Eigner einen nicht konsequent geklärten Ball über Torwart Peter Sedlmeier hinweg ins Veldner Tor. Der 1:1 Ausgleich in der 33. Minute fiel durch einen direkt verwandelte Freistoß von Florian Dimpflmeier. Dieser setzte auf der rechten Seite zu einer Freistoßflanke an, die an Freund und Feind vorbei ins Tor segelte.

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel dann doch etwas mehr an Fahrt auf und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches sich aber weiterhin durch die vielen Fehler auf beiden Seiten auszeichnete. So erkämpfte sich Markus Webersberger in der 50 Minute einen Fehlpass im Veldner Mittelfeld, setzte Rechtsaußen Valentin Thanner in Szene, der den Ball links unten im Veldner Tor zum 1:2 Führungstreffer versenkte. Dieser Treffer rüttelte Nitzl und Co. etwas wach und der TSV kam daraufhin besser ins Spiel. In der 59. Minute verpasste Hampe noch völlig frei vor dem Tor per Kopf, doch in der 63 Minute nahm sich dann Tom Dax ein Herz und knallte den Ball aus gut und gerne 35 Metern zum 2:2 Ausgleich in die Maschen. Dieses Ergebnis sollte jedoch nicht all zu lange Bestand haben. Praktisch im direkten Gegenzug kassierte die Veldner wieder das 2:3. Dabei setzte sich Gästestürmer Josef Eigner auf der rechten Seite durch, umkurvte den herauseilenden Veldner Torwart Sedlmeier und schob ins leere Tor ein. Dieser erneute Gegentreffer wirkte wie ein Knockout und Velden kam danach nicht mehr zurück in die Spur.

So lautet auch das ernüchternde Resümee von Abteilungsleiter Kilian Heller: Wir haben heute leider zu wenig gezeigt, haben spielerisch keine Lösung gefunden und dürfen uns daher über die Niederlage nicht beschweren. Die nächsten Spiele werden für uns jetzt ganz schwierig.

Besser machte es hingegen die Reserve des TSV. Mit 2:0 (1:0) behielt hier die Mannschaft von Trainer Alex Gruber dort die Oberhand. Die Tore erzielten Philip Just (29. Min) und Hermann Rusch jun. (69. Min).

 

 

 

 

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2023

Template by Templates for Joomla