News rund um den TSV

Endlich gehts wieder los - Saisonstart der Jugendmannschaften


Nachfolgend die Berichte der Kleinfeldmannschaften des TSV Velden und der Großfeldmannschaften der Spielgemeinschaft FC Eberspoint / TSV Velden.

F1: FC Bonbruck/Bodenkirchen - TSV Velden 7:1  (5:0)
Das erste Saison-Spiel der neu zusammen gewürfelten F1 lief nicht so wie erwartet! Nachdem die Mannschaft nach den Ferien erst ein gemeinsames Training absolvieren konnte, gestaltete sich der Start in die Punkterunde schwierig. Zum Anfang brauchten die Mannen von Patrick Schulz und Julian Tischner einige Zeit, um sich zu finden. Und so erzielte die Heimmannschaft früh das 1-0. Schnelles Passspiel des Gegners führte im Anschluss zu einigen weiteren Toren. Zum Ende des Spiels stand es dann 7-1 für den FC Bonbruck Bodenkirchen.
Den Ehrentreffer für den TSV Velden konnte Simon Pitz erzielen!

F2: TSV Kirchberg - TSV Velden 4:0  (2:0)
Gegen eine spielerisch überlegene Mannschaft aus Kirchberg waren die Veldener Jungs chancenlos. Zur Halbzeit lag man mit 2-0 zurück. Durch die Einwechslung von Francesco Grande und Leon Schulz kam die Veldener Mannschaft zwar näher ans Tor ran, zwingende Abschlüsse sprangen dabei aber leider nicht heraus. Trotz starker kämpferischer Leistung, verlor Velden gegen Kirchberg letzendlich mit 4-0!

E1: TSV Velden : FC Bonbruck/Bodenkirchen 6:4 (2:4)

D1: SG Velden - SV Kumhausen 1:2  (1:1)
Mit großer Spannung wurde das Auftaktspiel der D1 auf dem Sportgelände des TSV erwartet.
Denn die relativ lange Vorbereitungsphase war geprägt von urlaubsbedingter geringer Trainingsbeteiligung. Wegen nicht zustande gekommener Vorbereitungsspiele wollte man sich endlich in der neuen Formation mit einem Gegner messen.

Doch schon nach einer Minute erwischten die Spieler des Trainerteams Wilk/Rusch die kalte Dusche – der SV Kumhausen nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr und erzielte das schnelle 0 : 1. Das Spiel war in der Folge sehr ausgeglichen und nach einem strammen Freistoß von Hannes Ehgartner stand es verdient 1 : 1. Nach der Halbzeit drängten die Spieler der SG Velden/Eberspoint immer mehr auf den Sieg - tolle Schüsse von Tobias Loipführer und Samuel Werner trafen leider nur die Latte. Die Hoffnungen auf den verdienten Sieg wurden in den letzten Minuten der Partie durch den unerwarteten Siegtreffer der Kumhausener zerstört.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Baldauf, Bummer, Dassler, Ehgartner, Günther, Hübl, Kiermeier, Lenzner, Loipführer, Rusch, Werner, Wilk.
Das nächste Spiel (Kreispokal) der D1 findet am Mittwoch, den 21.9.22 um 18.00 beim TSV Haarbach statt.

D2: TSV Haarbach II - SG Velden II 10:0
Am Montag vergangener Woche ist die D2 beim TSV Haarbach II angetreten.
In einer einseitigen Partie setzte sich die SG am Ende mit 10:0 durch.
Die Tore erzielten Edi Salihu (5), Maxi Klingmann (3), Lennart Lenzner (1) und Luis Pfeiffer (1).
Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Gschaider, Klingmann, Lenzner, May, Neueweger, Pfeiffer, Salihu, Tiefenbeck.

D2: SG Velden - SC Moosen 6:1
2 Tage später empfing man in Eberspoint dann die U12 des SC Moosen.
In einem hart umkämpften Spiel siegte die D2 der SG mit 6:1.
Zu Beginn der Partie sah es nicht danach aus, dass es am Ende einen so klaren Sieg geben würde. Mit zunehmender Spieldauer stellte sich aber die SG immer besser auf den Gegner ein und schließlich kam man dann zu einem ungefährdeten Sieg. Die Tore erzielten Leon Resch (3), Edi Salihu (2) und Luis Pfeiffer (1).
Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Gschaider, Herbst, Kirmeier, Klingmann, May, Neueweger, Niedermeier, Pfeiffer, Resch, Salihu, Sojer.

C1: SG Eberspoint - DJK SF Reichenberg 1:7  (1:3)
Nach einer äußerst schwierigen Vorbereitung fieberten die Verantwortlichen der SG auf den Saisonstart hin. Der SF Reichenberg erwischte einen Start nach Maß, denn bereits in der 3. Minute erzielten sie den Führungstreffer.  Die SG ließ sich allerdings nicht aus dem Konzept bringen und glich nach einer Freistoßflanke, die zu kurz abgewehrt wurde durch Maxi Bachmayer zum 1:1 aus. Im Anschluss spielten die SGler immer wieder gut nach vorne, doch wurde meistens im 16er kein adäquater Abnehmer gefunden. Nach ca. 20 Minuten übernahm Reichenberg wieder das Kommando und es ergaben sich nun Möglichkeiten im Minutentakt. In der 21. Minute erzielte Reichenberg durch einen fulminanten Weitschuss wiederum die Führung. Die SG wehrte sich nach Kräften, doch praktisch mit dem Pausenpfiff erhöhte Reichenberg auf 1:3 durch eine direkt verwandelte Ecke. Nach der Pause reichte Reichenberg 10 starke Minuten um 3 weitere Treffer zu erzielen. Als auch noch ein gegebener Elfmeter in der 59. Minute verschossen wurde, fand im Anschluss kein Aufbäumen mehr statt. Nur gut, dass Reichenberg auch einen Gang zurückschaltete und nur noch den 7. Treffer markierte. Nächste Woche am Samstag der nächste Gegner. Die SGler treffen auf Wurmannsquick. Dies wird auch wieder eine schwere Aufgabe.

Für die SG spielten: Kolb, Kirmeier, Kagerbauer, Holzinger, Schütze, Ostner, Schellner, Schaller, Erbertseder, Bachmayer, Gründl, Batkovic, Niederhaus, Kneißl, Resch.

B: TV 1924 Geisenhausen - SG Velden 8:9 i.E. (Kreispokal)

B: SGVelden : FC Eintracht Landshut 5:2 (0:0)
 
Zum ersten Punktspiel der Saison war die Eintracht aus Landshut an der Viehweide in Velden zu Gast.
Auf dem nassen Geläuf hatten beide Mannschaft zunächst Schwierigkeiten in ihr Spiel zu finden. Viele Fehlpässe und Stockfehler auf beiden Seiten prägten die Anfangsphase. Die Gäste aus Landshut konnten sich mit den Gegebenheiten nach 10 Minuten besser zurecht finden und gaben einige Warnschüsse auf das heimische Gehäuse ab, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die Veldener konzentrierten sich aufs Kontern, welche allerdings immer wieder ins Leere liefen. Somit ging eine ereignisarme Halbzeit torlos in die Pause.
Die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte gehörten ganz klar der Eintracht. Die Landshuter pressten die Veldener in die eigene Hälfte und gingen verdient durch Luan Uka in Führung. Dieser Rückstand war schließlich der Weckruf für die Heimelf. Antreiber Galler Thomas und vorallem Hingerl Felix kurbelten die Offensive an und kamen immer wieder gefährlich vors Tor und nutzen konsequent ihre Chancen. Der Rückstand wurde binnen 20 Minuten in ein 4 zu 1 gedreht. Die Gäste kam noch einmal durch eine Unachtsamkeit in der Veldener Hintermannschaft auf 2:4 heran. Allerdings setzte Velden im Person von Breitenwinkler Daniel den Torwart nochmal energisch unter Druck und markierte mit dem Schlusspfiff das 5:2.

Ein besonderer Dank gilt dem Schiedsrichter Beobachter, welcher kurzfristig an der Pfeife eingesprungen ist und das faire Spiel sicher leitete.

A: SG Velden : FC Fürstenzell 4:5 (3:2)

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2022

Template by Templates for Joomla