News rund um den TSV

Viele Tore und spannende Spiele

Nachfolgend die Berichte von 17. - 23.10.2022 der Kleinfeldmannschaften des TSV Velden und der Großfeldmannschaften der Spielgemeinschaft FC Eberspoint / TSV Velden.

 
F2: FC Aham II : TSV Velden II 2:1 (0:0)
Nach einem Spiel mit zahlreichen Torchancen mussten sich die Spieler der F2 leider 1:2 geschlagen geben. Nachdem es zur Halbzeit 0:0 stand, kassierte der TSV kurz nach Wiederanpfiff das 0:1. Es folgten zwei Aluminium Treffer von Paul und einige Klärungen von Torwart Leo bevor der TSV den Ausgleich erzielen konnte. Nach einem guten Einwurf von Paul konnte Kilian alleine auf den Torwart zulaufen und treffen. Leider fiel 2 Minuten vor Schluss der Treffer vom FC Aham zum 1:2.
 
TSV Velden II : DJK Adlkofen II 0:4 (0:2)
Leider musste die F2 vom TSV Velden die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Nachdem es lange Zeit keine richtigen Torchance gab auf beiden Seiten, kassierte der TSV kurz vor der Halbzeit gleich 2 Gegentore.
Die zweite Halbzeit lief leider nicht viel besser. Paar Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit kassierte der TSV durch viel Chaos im Strafraum das 0:3. Zwei Minuten vor Abpfiff fiel das 0:4, was auch gleichzeitig der Endstand war.
 
 
E1: TSV Kirchberg: TSV Velden 2:6 (1:2)
Am 6. Spieltag war die E1 beim Tabellenführer TSV Kirchberg zu Gast. Von Anfang an agierte die Veldener Mannschaft hochkonzentriert. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Valentin Oßner mit einem Lattentreffer. In der 10. Minute staubte kurz darauf Leon Strasser aus geringer Distanz zum 1:0 ab. Doch bereits im Gegenzug konnte der TSV Kirchberg ausgleichen. Nach einem schönen Spielzug über alle Mannschaftsteile verwertete Tobias Haber eine Flanke zur verdiente 1:2 Pausenführung.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzten die Veldener gleich ein Ausrufezeichen. Beim Anstoß zur 2. Halbzeit fasste sich der stark aufspielende Eduard Salihu ein Herz und traf vom Anstoßpunkt mit einem fulminanten Schuss zur 1:3 Führung. Wenige Minuten später schraubte Niklas Forster das Zwischenergebnis auf 1:4. Auch der Anschlusstreffer durch den TSV Kirchberg zum 2:4 konnte die Jungs nicht aus der Erfolgsspur bringen. Mit einer konzentrierten Abwehrleistung um Torhüter Oliver Bublik, Abwehrchef Eduard Salihu, Lukas Loipführer und Adrian Belacic ließ man nur wenige Torabschlüsse im weiteren Verlauf des Spiels zu. Zudem setzte das spielfreudige Mittelfeld um Kilian Irl, Valentin Oßner, Leon und Luca Strasser die Sturmspitzen Tobias Haber und Niklas Forster immer wieder gut in Szene. Kurz vor Spielschluss konnten Leon Strasser und Niklas Forster mit einem Doppelschlag zum viel umjubelten 2:6 Sieg beim Tabellenersten erhöhen.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Oliver Bublik, Tobias Haber, Lukas Loipführer, Adrian Belacic, Valentin Oßner, Kilian Irl, Leon Strasser, Niklas Forster, Luca Strasser, Eduard Salihu

 

E2: TSV Velden: DJK SV Adlkofen 3:2 (1:1)
Am vergangenen Dienstag empfing die E2 des TSV Velden die E2-Jugend aus Adlkofen. In einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Gäste in der 8. Minute durch ein Eigentor der Veldener glücklich mit 0:1 in Führung. Die Jungs des TSV ließen sich aber durch den Gegentreffer nicht verunsichern und kamen bereits wenige Minuten später nach einem Weitschuss von David Brod zum verdienten Ausgleichstreffer.
In der zweiten Halbzeit erhöhte die Veldener Mannschaft den Druck auf das Gästetor. Nach einem sehenswerten Kombinationsspiel über mehrere Stationen konnte sich Ethemcan Okutan schlussendlich im Strafraum durchsetzen und zur 2:1 Führung einnetzen. Fünf Minuten später erhöhte David Brod mit seinem zweiten Treffer aus kurzer Distanz auf 3:1. Eine starke Abwehrleistung um den sicheren Torhüter Oliver Bublik ließ kurz vor Spielschluss nur noch den Anschlusstreffer für die Gästemannschaft zum verdienten 3:2 Sieg zu.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Oliver Bublik, Tobias Haber, Lukas Loipführer, Simon Limmer, Valentin Oßner, Elias Oßner, Fabian Wolf, David Brod, Adrian Belacic, David Duleba, Ethemcan Okutan


(SG) TSV Kronwinkl I: TSV Velden II 3:1 (3:1)
Auch die E2 musste diese Woche beim Tabellenführer auswärts antreten. Mit der SG TSV Kronwinkl hatte man einen Gegner vor sich, der in der laufenden Saison bis dato alle Spiele gewonnen hat und hier zumeist Tore in zweistelliger Höhe erzielen konnte. Die Veldener Mannschaft begann zaghaft, ja schon fast ehrfürchtig. Nach elf Minuten lag man bereits 2:0 zurück. Die Veldener kamen mit einem Weitschuss im direkten Gegenzug auf 2:1 heran, mussten aber kurz vor der Halbzeitpause das 3:1 hinnehmen.
In der zweiten Halbzeit stemmte sich die junge Mannschaft um Torhüter Maxi Goldes energisch gegen die drohende Niederlage. Die Abwehr mit Simon, Elias, Lukas L. und Fabian ließ in der zweiten Halbzeit nach großem Kampf keine weitere Tore zu. Die Offensivreihe mit David B, David D., Valentin, Ethemcan und Lukas M. versuchte alles, um noch mal heranzukommen, konnte sich aber schlussendlich gegen die starke Abwehr des Gegners nicht mehr entscheidend durchsetzen.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Maximilian Goldes, Lukas Loipführer, Simon Limmer, Valentin Oßner, Elias Oßner, Fabian Wolf, David Brod, David Duleba, Ethemcan Okutan, Lukas Moser

D1: (SG) TSV 68 Baierbach I :(SG) TSV Velden I 3:1 (2:1)
Völlig zurecht gingen die VeldEber Jungs in diesem wichtigen Spiel - wollte man doch die Tabellenspitze zurückerobern- als Verlierer vom Platz.
Die Baierbacher tauchten mit ihren starken Angreifern von Anfang brandgefährlich vor dem Veldener Tor auf. Und so konnte die Viererkette der SG Velden das frühe 1:0 in der 3. Minute nicht verhindern. Der Veldener Keeper, Alex Wilk, zeigte sich anschließend, wie auch im ganzen Spiel, wieder einmal von seiner besten Form und parierte in der 11. Minute einen Foulelfmeter. Kurz darauf verarbeitete Stürmer, Edi Salihu einen weiten Torabschlag von Alex Wilk mit einem trockenen Schuss zum 1:1. Doch es dauerte nicht lange bis Baierbach wieder den alten Abstand herstellte. Mit dem 2:1 ging man ernüchtert in die Pause. Doch auch taktische Veränderungen führten im Anschluss nicht zu einer wesentlichen Spielverbesserung. Das Veldener Mittelfeld, samt Sturm schaffte es nicht zu ihrem gewohnten Kombinationsspiel zu finden. So gab es auf Veldener Seite nur relativ wenige Einschussmöglichkeiten. Schließlich machten die Baierbacher den Sack zu und erhöhten mit einem sehenswerten Solo in der 43. Minute zum Endstand von 3:1.

Bei der SG Velden/Eberspoint kamen zum Einsatz:
Alex Wilk, Simon Baldauf, Paul Hübl, Jonah Rusch, Dean Daßler, Fabian Kirmeier, Hannes Bummer, Tobi Loipführer, Maxi Klingmann, Hannes Ehgartner, Edi Salihu, Samuel Werner, Maxi Günther und Lennart Lenzner.

Nun heißt es sich auf das nächste wichtige Spiel zu konzentrieren, welches schon kommenden Mittwoch, den 26.10.2022 um 18.00 auf dem Veldener Sportgelände gegen die Spielvereinigung Landshut im Kreis-Pokal stattfindet.
Wäre schön, wenn zur Unterstützung unserer Jungs viele Fans zu diesem Top-Spiel den Weg zur Viehweide finden würden. Der Kiosk ist geöffnet.

 

D2: (SG) TSV Velden II - SG Neumarkt/Egglkofen 2:1 (0:0)
Das Spiel war in der ersten Hälfte von vielen Zweikämpfen geprägt und sehr ausgeglichen.
Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend durchsetzen, so dass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging.
Nach der Pause wurde das Spiel der SG Velden/Eberspoint etwas strukturierter und nach Zuspiel von Edi Salihu überlupfte Leon Resch den Torwart und die SG ging 1 : 0 in Führung. Mit mehr Selbstvertrauen lief der Ball jetzt besser und Luis Pfeiffer schloss eine schöne Kombination mit einem präzisen Schuss ins kurze Eck zum 2 : 0 ab. Die Gastgeber setzten nun alles auf eine Karte und kamen 2 Minuten vor Schluss noch zum Anschlusstreffer. Glück für die SG, dass nach einem gefährlichen Freistoss nicht auch noch der Ausgleich gefallen ist und es am Ende zum 2:1 Sieg reichte.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Neueweger, Herbst, May, Sojer, Niedermeier, Tiefenbeck, Gschaider, Pfeiffer, Salihu, Resch

C1: (SG) FC Bonbruck-Bodenkirchen : (SG) FC Eberspoint 0:2 (0:0)
Dass die Partie zwischen dem Tabellenletzten (FC BoBo) und dem sechstplatzierten (SG FC Eberspoint) kein fußballerischer Leckerbissen werden würde, war allen Verantwortlichen klar. Vielmehr standen an diesem Tag, die zu vergebenden, drei Punkte im Vordergrund.
Während die Gäste in den ersten Minuten drei Großchancen (Bachmeyer, Gründl und Erbertseder) zu verzeichnen hatten, wurde die Heimelf hauptsächlich durch ihr überhartes Spiel auffällig. Bis zur Halbzeit entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Teams immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auftauchten. Zählbares kam jedoch nicht dabei raus und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff hatten die Binataler dann ihre größte Chance, als ein Freistoß aus 30 Metern an das Aluminium klatschte. Eine weitere Einschussmöglichkeit der Hausherren konnte Keeper Alexander Wilk im „Eins gegen Eins“ vereiteln. Nach dieser „künstlerischen Pause“ besonnen sich die Vilstaler auf ihre spielerischen Stärken und drückten auf den Führungstreffer. Maxi Bachmeyer war es dann vorbehalten, den erlösenden Treffer zu erzielen. Mit einem strammen Schuss ins lange Eck brachte er die Gäste aus Velden/Eberspoint in Führung. Der unrühmliche Höhepunkt der Partie folgte in der 62. Minute, als der herauseilende Keeper den durchgebrochenen Maxi Bachmeyer überhart von den Beinen holte. In diesem Fall blieb dem gut leitenden Schiedsrichter keine andere Wahl, als die Rot Karte zu zücken. Kurz vor Schluss folgte dann die Vorentscheidung in dieser umkämpften Partie. Max Gründl versenkte dabei einen sehenswerten 20-Meter-Schuss im rechten Torwinkel.
Durch diesen 2:0 Erfolg konnten die Jungs um Coach Stefan Holzinger ihr Punktekonto auf 7 Punkte erhöhen und gehen zuversichtlich in das schwierige Heimspiel gegen den Topfavoriten aus Eggenfelden.

Anpfiff zu dieser Partie ist am 29.10 um 11:30 Uhr am Sportplatz in Eberspoint.

 

B1: (SG) TSV Velden – SpVgg Landshut 3:16 (3:9)
Nachdem man in den ersten beiden Pokal-Runden die höherklassigen Mannschaften aus Geisenhausen und Landshut-Berg jeweils im Elfmeterschießen besiegen konnte, war im Viertelfinale nun die SpVgg Landshut zu Gast.
Von der ersten Minute an merkte man, dass die Mannen aus Landshut in der Landesliga zu Hause sind. Gleich mit dem ersten Torschuss ging der TSV bereits in Rückstand. Landshut hielt den Druck stehts hoch und kam immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen und Toren. Velden konnte allerdings immer wieder kleine Spitzen setzen und traf drei Mal durch Hingerl (2) und Galler gegen das Landesliga-Team. Somit ging es mit einem 3:9 in die Halbzeit.
In der Zweiten Halbzeit schaltete Landshut etwas zurück und Velden war griffiger in den Aktionen. Mit fortschreitender Zeit, ließ die Kraft bei Velden allerdings nach und Landshut nutzte ab Minute 56 eiskalt ihre Chancen zu einem Endergebnis von 3:16.
Schiedsrichter Lukas Krautner hatte keine Probleme mit der sehr fairen Pokal Partie.
Somit geht eine ereignisvolle und durchaus positive Pokalsaison, aus der man viel positives und Erfahrung für die Zukunft mitnehmen kann, für den TSV Velden zu Ende.
Die Mannschaft um Kapitän Galler und Coach Distler/Artmann bedankt sich bei den vielen Zuschauern und die tatkräftige Unterstützung.
 

(SG) TSV Velden – (SG) SV Neufraunhofen 4:2 (3:1)
Nur 1,5 Tage nachem man das Viertelfinale im Pokal gegen die SpVgg Landshut bestritt, stand das Derby gegen den SV Neufraunhofen an.
Die Veldener legten gewohnt offensiv los und waren zu Beginn am Drücker. Nach 8 Minuten brachte Felix Hingerl das Kunststück zustande, eine Ecke direkt zu verwandeln. Man verlor dann allerdings etwas den Faden und ließ Neufraunhofen besser ins Spiel kommen. Der Gegner erarbeitete sich mehr Anteile am Spiel und kamen verdient zum Ausgleich. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften. Kurz vor der Pause wurde es nochmal wild. In Minute 35 wurde Breitenwinkler Daniel vom Torwart im 16er gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Galler Tommy zum 2 zu 1. Nur 3 Minuten später war erneut Breitenwinkler auf und davon und umkurvte den Torwart zum 3 zu 1 Halbzeitstand.
Aus der Halbzeit kamen die Gäste aus Neufraunhofen besser. Die Verteidigung der Veldener ließen die Gäste kombinieren und diese trafen erneut zum Anschluss (50. Minute). Auch in der Folge war Neufraunhofen besser im Spiel, allerdings ohne sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. So war es wiederum eine Einzelleistung von Hingerl welcher seine Gegner umkurvte und aus 30 Meter abzog. Der Ball flog unhaltbar in den Winkel (72. Minute).
Der Heimmanschaft merkte man an, dass erst am Donnerstag Abend gegen die Landesliga Vertretung aus Landshut gespielt wurde. Die Gäste aus Neufraunhofen waren gut im Spiel konnten sich allerdings nicht zwingend durchsetzen. Somit war Velden letztendlich der Verdiente Derbysieger und konnte Platz 1 behaupten.
Die weiteren Ergebnisse:

A1 (Verbandspokal): JFG Oberes Rottal : (SG) TSV Velden 1:11 (1:5)
A1: (SG) TSV Velden : 1.FC Passau 0:4 (0:1)

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2022

Template by Templates for Joomla