Gründung des Turnvereins Velden im Jahr 1890.

Am 24. Mai 1920: Gründung einer Fussballabteilung im Turnverein.

Am 1. August 1920 startete die Fussballära von Velden mit der Austragung des ersten Fussballspiels in Velden.

Fussballgeschichte 1920 - 1930: Entstehung der Gründungsmannschaft Velden I.

Bei einer Generalversammlung wurde am 12. September 1923 ein Fussballrat und dazu Anton Deigendesch als erster Vorstand gewählt. Es entstand der FC Velden.

Am 15. Juni 1924 beschloss man dem Süddeutschen Fussballverband beizutreten um in Zukunft auch am organisierten Fussball teilzunehmen. Auf die Teilnahme von Punktspielen musste man vorerst aus finanziellen Gründen verzichten.

Als Fussballplatz diente die "Schandlmüller Wiese", die gepachtet werden musste, um Spiele auszutragen und das Training der Mannschaften möglich zu machen.

Das Jahr 1924 brachte wieder normale finanzielle Verhältnisse und so konnte der FC Velden auch neu beginnen. Das erwies der neue Monatsbeitrag von 50 Pfennig.

In den Jahren 1925 und 1926 hatten sich die Fussballer durch viele Pokal- und Freundschaftsspiele bestens vorbereitet, um dann erstmals 1927 an der Verbandsspielrunde der Inn und Chiemgauer B-Klasse teilzunehmen. Für eine Sensation sorgte ausgerechnet der FC Velden, der prompt Gaumeister bei dieser Verbandsspielrunde wurde.

Als echte Fussballidole beim FC Velden galten die Gebrüder Holzner, oder besser bekannt als die "Kerschner Buam", die maßgebend an den Erfolgen des Vereins beteiligt waren. Noch wichtiger erscheint aber dabei, dass sie ebenso als Leichtathleten und Turner dominierten und das sich die Tatsache, Fussballer und Turner unter einen Hut zu bringen, als recht erfolgreich erwies.

Der Verein hatte bis zum Jahr 1930 ganze 12 Vorstände vorzuweisen, die den FC Velden repräsentierten.

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2020

Template by Templates for Joomla