Kirta-Ersatzevent mit Pan De Dan

Keine Ente - die beste Pizza nördlich von Neapel In diesem Jahr müssen bei der Abteilung Fußball des TSV Velden aufgrund der aktuellen Situation leider auch der Kirta und das Watt-Turnier evtl. auch der Adventsmarkt ausfallen.Damit...

Weiterlesen ...

Schaltbau neuer Sponsor

Schaltbau GmbH fördert die Fußballer des TSV Velden Die Verantwortlichen des TSV Velden Fußball dürfen sich über einen neuen Sponsoringpartner freuen. Die ortsansässige Schaltbau GmbH wirbt seit diesem Sommer mit einem großen Banner am Hauptplatz des...

Weiterlesen ...

Neue Anzüge für E-Jugend

Gerüstbau Detterbeck sponsort neue Trainingsanzüge Die E-Jugend hat neue Trainingsanzüge bekommen. Sponsor ist einmal mehr der bereits in den letzten Jahren immer hilfsbereite Franz Detterbeck. Wir bedanken uns für die Unterstützung der Fa. Detterbeck. Homepage: https://www.geruestbau-detterbeck.de/ (https://www.geruestbau-detterbeck.de/)  

Weiterlesen ...

Heimspiel SVN - Coronaauflagen

Es geht wieder los - HURRAAHHHH Und es gibt Einschränkungen und Hygieneauflagen zu beachten.Nur so sind Spieler, Vereine und Zuschauer ausreichend geschützt Es dürfen am Spiel gegen den SVN max. 200 Zuschauer teilnehmen. Es müssen für alle Zuschauer...

Weiterlesen ...

Spielpläne der Herren für Herbst

Nach Coronapause gehts wieder weiter Langes und mühevolles Ringen mit Regeln, Terminen, Warten auf die Regierung, wir dürfen wieder spielen. Hier sind die Termine für den Herbst 2020. Ligapokal Runde 1, Sa., 19.09. TSV Velden vs. SV Neufraunhofen Runde 2,...

Weiterlesen ...
01234

Jugendberichte 2020/40

Turniersieg E2 des TSV Velden  / Erfolg beim Rad-Sport-Bauer-Cup

Erste Punktspiele nach Coronazwangspause



Nachfolgend die Berichte der Kleinfeldmannschaften des TSV Velden und der Großfeldmannschaften der Spielgemeinschaft FC Eberspoint, SV Neufraunhofen und TSV Velden.

G / Bambini:
Die Bambini-Mannschaft des TSV Velden nimmt nicht am regulären Spielbetrieb teil. Das Training findet jeden Montag von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr am Fortunaplatz vor dem TSV Sportgelände statt. Dazu sind alle interessierten Kinder von 4-6 Jahren herzlich eingeladen.
 
F1: TV Geisenhausen I vs. TSV Velden I 6:0     (3:0)   
Im ersten Saisonspiel traten die Jungs von Coach Pase Barletta gegen eine sehr starke Geisenhausener Mannschaft an. Schnell fielen einige Tore. Ein sehr starker Keeper Tobi Haber konnte viele Gegentore verhindern. Mit gelegentlichen Angriffen um Sturmtank Florian Havrilla und Luca Strasser sorgten für etwas Entlastung.

F1: TSV Velden I vs. TSV Kronwinkl 1:9 (0:5)
Die Gäste aus Kronwinkl waren an diesem Tag schneller und flinker. Die Spielorganisation der Voiner F1 war nicht gut und so ergaben sich für den Gegner viel zu viele Torchancen. Sehr oft durch einfache Fehler lud man die Gegner zu Treffern ein. Mit 0:4 ging es in die Halbeit. Nach Wiederanpfiff konnten die Jungs mehr eigene Chancen erarbeiten und einen Angriff schloss  Florian Havrilla zum 1:6 erfolgreich ab. Die Abwehr kämpfte und bemühte sich sehr, nur die Gegner waren an diesem Tag oft etwas schneller und cleverer.
Es spielten:
Florian Havrilla, Felix Kreisel, Johannes Schroth, Luca Strasser, Valentin Oßner, Kilian Irl, Niklas Forster, Leon Strasser,

F2: TSV Gangkofen II vs. TSV Velden II 0:4 (0:3)   
Bei herrlichem Wetter bestritten viele Jungs der F2 ihr erstes Spiel ihrer Fußballerkarriere. Von Beginn an waren die Stürmer um Elias Oßner, Valentin Oßner und David Brod etwas flinker als die Gangkofener. Verdient gingen die Voiner mit 3 Toren von Valentin Oßner bis zur Halbzeit in Führung. Nach dem Seitenwechsel konzentrierte sich die Abwehr mit Adrian, David und Zejd auf die Verteidigung. Ein schönes Spiel endete mit einem 4:0 Auswärtssieg.

F2: TSV Velden II vs. SV Neufraunhofen     1:6 (1:3)
Die Nachbarn von Neufraunhofen starteten schnell ins Spiel und in der 1. Minute fiel die 1:0 Führung. Die Veldener F2 war heute von Beginn an zerstreut, spielten wenig gute Pässe und im Zweikampf war der Gegner meist schneller. Es gab wenige gute eigene Angriffe. Einen Angriff konnte Lukas Loipführer mit einem schönen schnellen Lauf über rechts und einem strammen Schuß in das kurze Eck auf ein 1:3 verkürzen. Nach der Halbzeit war das Spiel etwas besser, die Neufraunhofener Jungs waren jedoch stets etwas schneller und siegten zum Schluss verdient mir 1:6.
Es spielten:
David Brod, Laurin Ehgartner, Elias Oßner, Borna Divkovic, Fabian Wolf, Adrian Belacic, David Duleba, Luca Stephan, Zejd Alisic, Valentin Oßner, Ben Schneider, Loipführer Lukas
 
E-Junioren: Überragender Start in die Herbstsaison
Seit 25.8. trainieren die Veldener E-Junioren Kicker wieder. Trotz Corona-Auflagen war derEnthusiasmus groß und so konnte man die zwei Vorbereitungsspiele ganz zufriedenstellend absolvieren: gegen die SG Johannesbrunn/Binabiburg erreichte man am 3. September auf heimischem Rasen ein 2.2 Unentschieden und gegen den SC Moosen unterlag man am 17.9. nur knapp in einem sehr spannenden Spiel ebenfalls zuhause mit 7:8.
Die Jungs um das Trainerduo Wilk-Rusch zeigten sehr gute Trainingsleistungen und so konnte man sich über den ersten Punktspielerfolg am 21.9. gegen beim FC Bonbruck/Bodenkirchen in Bodenkirchen mit 1:15 freuen. Die Veldener überzeugten dabeimit tollem Kombinationsspiel und nutzten ihre Chancen eiskalt.
Das nächste Spiel gegen den TSV Haarbach wurde wetterbedingt auf Dienstag, den 6.10. verschoben.
Am 29.9. erreichten die Blau-Schwarzen ein starkes 1:9 in Gerzen gegen die SG SV Aham II.
In das Heimspiel gegen den FC Eberspoint gingen die Veldener mit gemischten Gefühlen, da man im letzten Jahr keine Chance gegen die starken Eberspointer hatte. Doch diese Jahr waren die Karten neu gemischt und die Veldener überzeugten mit ihrer besten Saisonleistung, sowohl im spielerischen, als auch kämpferischen Einsatz und besiegten die Eberspointer klar mit 14:1.
Insgesamt überzeugten die Veldener wegen des sehr homogenen Kaders mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und großen Fortschritten im Pass-Spiel. Zur Zeit ist man klarer Tabellenführer, trotz eines Spiels weniger, mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 38:3.
 
D1: Landshut Auloh II- SG TSV Velden 0:2 (0:0)
Die SG TSV Velden setzte den positiven Trend der letzten Freundschaftsspiele weiter fort. Trotz nervösem Beginn steigerten sich die Veldener von Spielminute zu Spielminute. Bis zur Halbzeit konnten sich die Veldener keine hochkarätige Tormöglichkeit erspielen, da sich Auloh um den eigenen Sechzehner verschanzte. In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Veldener weiter. Sie knackten ein ums andere Mal den Abwehrriegel der Auloher und so war es nur eine Frage der Zeit bisdie SG in der 39. Minute das 1:0 erzielte. Vorausgegangen war ein Foul im Sechszehner an Sebastian Schellner. Den 9-Meter verwandelte Stefan Kolb sicher. Die Abwehr der SG konnte die wenigen Angriffe der Auloher klären. In der 51. Minute erzielte Robin Ostner wiederum vom 9-Meter Punkt das 2:0. Für die SG spielten: Wilk, Kagerbauer, Holzinger, Maier, Ostner, Kolb, Schellner, Schaller, Gründl, Pecho.
 
C1: SG Eberspoint/Velden/Neufraunhofen
Diese neuformierte Mannschaft setzt sich aus Spielern von Eberspoint, Velden und Neufraunhofen zusammen und wird trainiert vom Trainerteam Dimpflmeier Florian, Rusch Josua, Kammhuber Claus und Galler Anton.
Nach der langen Coronapause konnte man in einigen Freundschaftsspielen Wettkampfpraxis sammeln. Man spielte gegen SG Taufkirchen I/II, SG Buchbach II, SG Steinkirchen/Inning und TSV Rapid Vilsheim.
Folgende Spieler kamen bisher zum Einsatz:Incerti Francesco, Diny Fabio, Schiborr Manuel, Kratzer Benedikt, Kammhuber Jonas, Bruckmaier Thomas, Weindl Paul, Hingerl Felix, Galler Thomas, Breitenwinkler Daniel, Heimel Tobias, Winterer Leon, Grätz Lukas, Grätz Jonas, Granich Simon, Barth Florian und Divcovic David.
 
Sa. 03.10.203. Punktspiel SG Eberspoint – SG SV Aham abgesagt
Krankheitsbedingt konnte man keine spielfähige Mannschaft stellen. Deshalb wurde das Spiel in Abstimmung mit dem Ahamer Trainer auf einem späteren Zeitpunkt verlegt.
 
Sa. 26.09.202. Punktspiel FC Bonbruck/Bodenkirchen – SG Eberspoint 5-5 (3-3)
Bei nasskalter Witterung wurde den Zuschauern vor allem ein spannendes Spielgeboten. Trotz mehr Spielanteilen musste man sich mit dem Unentschieden zufriedengeben, da einige klare Tormöglichkeiten vergeben wurden. Zudem hatte man im Defensivbereich mit dem schnellen Stürmer der Heimmannschaft einige Probleme. Torschützen: Hingerl Felix (3x), Bruckmaier Thomas und Weindl Paul
 
Sa. 19.09.201. Punktspiel SG Eberspoint – SG TSV Frontenhausen II 11-0 (5-0)
Die Mannschaft spielte von Beginn an sehr mannschaftsdienlich und konnte durcheinige schöne Spielzüge auch Treffer erzielen. Die Gäste stemmten sich gegen die zweistellige Niederlage, konnten diese jedoch nicht verhindern.Folgende Spieler erzielten die Treffer: Hingerl Felix (3x), Winterer Leon (3x), Breitenwinkler Daniel (2x), Kammhuber Jonas, Galler Thomas und Granich Simon.
 
 
B1: SG Neufraunhofen - SG Landshut-Münchnerau 8:2 (2:2)
Die B1-Jugend der SG Eberspoint/Neufraunhofen/Velden ist eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Wurde das erste Saisonspiel in der Kreisliga Landshut auswärts bei der SV Ohu-Ahrain mit 2:0 gewonnen, hat es letzte Woche eine bittere 1:4 Heimniederlage gegen die SpVgg Landshut gegeben. Am Wochenende nun wurde im zweiten Heimspiel der jungen Kreisliga-Saison die Mannschaft der SG SV Landshut-Münchnerau schlussendlich souverän mit 8:2 nach Hause geschickt.

Die Mannen um den umsichtigen Torwart Kilian Rupprecht begannen mit viel Engagement und Einsatz und hatten bereits nach wenigen Minuten eine erste gute Torchance durch Benedikt Daxauer. Anschließend wurden die Münchnerauer stärker und gestalteten das Spiel sehr ausgeglichen. In der 20. Minute konnte dann aber der quirlige Benedikt Daxauer eine Flanke von Nikolas Hildebrand verarbeiten und zum 1:0 einnetzen. Wenige Minuten später erhöhte Fabian Kagerbauer auf 2:0 für die Heimmannschaft. Doch die SG SV Landshut-Münchnerau steckte nicht auf und verkürzte bis zur Halbzeit mit einem Weitschusstor und einem verwandelten Elfmeter kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:2.

Die Heimmannschaft hat sich jedoch durch die beiden Gegentore nicht entmutigen lassen und zeigte in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung. Innerhalb weniger Minuten zog die SG SV Neufraunhofen durch zwei sicher verwandelte Elfmeter von Tim Langmeier und Fabian Kagerbauer, gefoult wurde beide Male Benedikt Daxauer, auf 4:2 davon. Dadurch war die Gegenwehr der Gästemannschaft gebrochen. Nach Traumpässen von Nikolas Hildebrand und Niko Klatte konnte Fabian Kagerbauer mit seinen Toren 3 und 4 auf 6:2 erhöhen. Die SG aus Eberspoint, Neufraunhofen und Velden drückte weiter und hatte Großchancen im Minutentakt. Tim Langmeier nutze eine der vielen Chance kaltschnäuzig und traf zum 7:1. Kurz vor Ende des Spieles konnte sich Jonas Wimmer im Strafraum durchsetzen und machte sein Tor zum Endstand von 8:2.
Es spielten: Kilian Rupprecht, Tobias Aigner, Nico Klatte, Fabian Kornylo, Jonas Wimmer, Luca Wimmer, Lukas Oßner, Fabian Kagerbauer, Nikolas Hildebrand, Tarik Jahjaji, Finn Hoffmann, Benedikt Daxauer, Tim Langmeier, Lukas Art
 
 
A1:
Wann platzt der Knoten bei U 19 des SG Neufraunhofen/Velden/Eberspoint?

Die Lockdown-Zeit hat der A Jugend der SG Neufraunhofen leider den Schwung aus der Vorsaison genommen.

Zudem kam es in der gesamten Vorbereitungszeit und in der Anfangsphase der Saison zu einer schwereren Verletzung sowie zu zahlreichen kleineren Verletzungen, so dass noch kein einziges Mal die Männer um Kapitän, Neudecker Andreas, mit der stärksten Mannschaft, ohne jegliche angeschlagenen Spieler auflaufen konnten.

Die beiden Trainer der Mannschaft, Heindl Peter und Gruber Alexander, hatten für die Jungs in der gesamten Vorbereitungszeit ein schweißtreibendes Programm zusammengestellt und suchten sich stets höherklassige Vereine als Übungsgegner aus, um die Spieler der eigenen Mannschaft zu fordern und fördern.

Rückblickend können die Trainer zu der gesamten Vorbereitungszeit nur sagen, dass diese mit den Leistungen der Spieler sehr durchwachsen war. Die Trainer mussten bei jedem einzelnen Spiel, die Mannschaft situationsbedingt umbauen, oder während des Spiels auf Grund Verletzungen reagieren.

So kam es bei bei 5 Testspielen lediglich zu einem einzigen, jedoch verdienten Sieg gegen den SG St. Wolfgang. Die anderen Spiele gegen SG Bodenkirchen/Bonbruck, SG Wartenberg, SG Hohenpolding und gegen SG Taufkrichen wurden allesamt verloren.

Bei dem ersten Punktspiel in Auloh gegen dessen SG, waren die Jungs voller Motivation, jedoch merkte man diesen noch einen deutlichen Defizit für einen reibungslosen Spielablauf an, so dass viele Torchancen ungenutzt blieben und im defensiven Bereich zu viele Fehler gemacht wurden und man letztendlich als Verlierer mit 0:2 vom Platz ging.

Direkt im Anschluss wurde unter der Woche das Pokalspiel gegen die SG Müncherau abgehalten. Wie auch bei diesem Spiel zog sich der rote Faden durch die gesamte vergangene Spielzeit, so dass an dem Tag der Torwart der SG Neufraunhofen auf Grund einer Arbeitsverletzung ausfiel und der Mittelstürmer der SG sich als Keeper beweisen musste. Außerdem waren an dem Tag insgesamt 4 Leistungsträger nicht mit an Bord, so dass dieses Spiel abermals mit 1:5 leistungsgerecht verloren ging.

Nun stand das erste Heimspiel der Gruppenphase gegen die SG Oberglaim an. Von Anfang an merkte man der gesamten Truppe eine gewisse Nervosität an. Man konnte deutlich erkennen, dass die komplette Mannschaft auf Grund der vielen Niederlagen eine Blockade im Kopf hatte und jeder Ball nach vorne oft leichtherzig her geschenkt wurde. Außerdem machte man in der Defensivarbeit eklatante Fehler, so dass jeder der drei Angriffe vom Gegner mit einem Gegentor zu verbuchen war. Lediglich kurzzeitig konnte ein sehenswerter Angriff durch den Stürmer positiv gestaltet werden. So stand es kurzzeitig 1 zu 1, bevor der Gegner wieder die erneuten Fehler der SG SVN nutzte und man mit einem 3 zu 1 Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Vermutlich trafen die beiden Trainer die richtigen Worte in der Halbzeitpause, da man den Willen der Heimmannschaft deutlich anmerkte und der Gegner sich lediglich ein ums andere Mal mit weiten Bällen aus der Abwehr befreien konnte. Die Heimmannschaft war nun sichtlich überlegen und kreierte zahlreiche Torchancen. Jedoch auf Grund fehlender Konsequenz und Kaltschnäuzigkeit wurden diese leider nicht genutzt, so dass es bis zum Abpfiff bei dem Halbzeitstand von 3 zu 1 blieb.

Was jedoch positiv zu vermerken ist, dass in der zweiten Halbzeit die komplette Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung vorweisen konnte. Nichts desto trotz muss die komplette Mannschaft weiter an sich glauben und an sich stetig weiter arbeiten, bis dann eines Tages der Knoten aufgeht und die Abläufe auf dem Platz wieder einen gewissen Automatismus erhalten.
Also Kopf hoch Jungs und blickt nach vorne!

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2020

Template by Templates for Joomla